Studien & Whitepaper

IDL-Whitepaper: KGA und kommunale Gesamtsteuerung

Nur ein gesetzlich gefordertes Rechenwerk oder Einstieg in die Gesamtsteuerung? Dieses Whitepaper fasst Projekterfahrungen aus der Praxis zusammen und bezieht Stellung in der aktuellen Diskussion. Damit wollen wir Sie bei der effizienten und zukunftsorientierten Einführung und Weiterentwicklung des KGA unterstützen.

Die Erstellung des KGA ist eine umfangreiche und fachlich anspruchsvolle Aufgabe

Die bisherigen Projekterfahrungen bestätigen die von Anfang an naheliegende Vermutung: Die Erstellung des KGA ist eine umfangreiche und fachlich anspruchsvolle Aufgabe, deren Projektaufwand auch bei kleineren Kommunen nicht unterschätzt werden sollte. Und den „einen Königsweg“ zur Etablierung des KGA kann es schon allein wegen der Unterschiedlichkeit der Kommunen und der Ländervorgaben nicht geben; jedes Konsolidierungsprojekt hat sein eigenes Anforderungsprofil.

Mit der Erstaufstellung ihres Gesamtabschlusses betritt also jede Kommune Neuland. Selbst Vorreiter, die bereits erste Abschlüsse und Folgeabschlüsse vorgelegt haben, befinden sich derzeit noch im  Pionierstadium und sehen Optimierungspotenziale. Als zentrales Element des neuen öffentlichen Haushalts- und Rechnungswesens ist der KGA zudem Teil eines langfristigen und umfassenden Reformprozesses und unterliegt damit selbst einer kontinuierlichen Dynamik.

Auch durch die rapide fortschreitende Digitalisierung haben sich seit den ersten Abschlüssen (2007 in Hamburg, 2010 in Nordrhein-Westfalen) die Rahmenbedingungen wieder geändert. Mit erstarkenden Initiativen wie Open Governance erhalten dabei auch Finanzberichte wie der KGA zunehmend Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit; die Erwartungshaltung von Politik, Medien und Bürgern an transparente Informationen steigt. Die Projektverantwortlichen sind daher ständig gefordert und müssen am Ball bleiben. 

IDL hat bereits zahlreiche Städte, Gemeinden und Landkreise als Software- und Realisierungspartner bei der Umsetzung ihres KGA begleitet. Kommunen in verschiedenen Bundesländern arbeiten mit IDL-Lösungen und tauschen sich im Rahmen unseres spezialisierten Beratungs- und Schulungsangebots mit uns aus.

Das daraus resultierende Praxiswissen möchten wir in diesem Whitepaper an Sie weitergeben. Das Paper gliedert sich in zwei Teile:

1. Teil

Der KGA als Baustein der modernen Haushaltssteuerung

2. Teil

Best Practices: Was ist bei der Aufstellung des KGA zu beachten?

  • Welche Vorgehensweisen haben sich bewährt und wo liegen typische Stolperfallen?
  • Welche künftigen Berichtsanforderungen an Kommunen sollte man dabei bereits berücksichtigen?

Whitepaper holen

Dieser Überblick soll Ihnen bei der erfolgreichen Erstaufstellung und Weiterentwicklung des KGA helfen. Vor allem möchten wir Ihnen auch die Chancen und Potenziale des KGA aufzeigen, damit Sie die Weichen von Anfang an richtig stellen. Das Whitepaper richtet sich auch an Finanzverantwortliche, die bereits ihre ersten Abschlüsse vorgelegt haben. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen die ein oder andere Anregung zur Optimierung oder zum Ausbau des Berichtswesens mitgeben können. Das Whitepaper können Sie hier kostenfrei anfordern können.

Passende Artikel