Fachartikel

Kommentar: Unternehmensplanung in der Cloud - Effiziente Planung mit überschaubaren IT-Ressourcen

Mit zunehmend volatilen Märkten steigt der Stellenwert der Unternehmensplanung. Viele Unternehmen suchen daher nach Möglichkeiten zur Verbesserung ihrer Planungsprozesse. Die Nutzung professioneller Planungsanwendungen über die Cloud sollte dabei als interessante Option geprüft werden.

Die aktuelle BARC Studie "Effizienter planen mit Advanced Planning" bestätigt, dass es im Bereich Planung erheblichen Optimierungsbedarf gibt. Auf die Frage nach der Zufriedenheit mit dem Status Quo der Planung geben nur 10 Prozent der Unternehmen an, keine Probleme bei der Planung zu haben. Die typischen Stolpersteine sind altbekannt: zu lange Durchlaufzeiten, komplizierte Abstimmungen, begrenzte Steuerungsmöglichkeit von intransparenten und unflexiblen Prozessen, fehlende Integration der einzelnen Teilpläne bzw. von strategischem und operativem Plan, mangelnde Qualität der Planungsergebnisse.

Hausgemachte Probleme durch massiven Excel-Einsatz

Bei all diesen Problemen schafft geeignete IT-Unterstützung Abhilfe. Funktionen, die Planungsprozesse schnell, übersichtlich und flexibel machen, wie z.B. Workflows, Status Monitoring, Abstimmungs- und Kommentarfunktionen, Splashing oder Szenarien-Simulation, sind heute Standard in vielen BI-Systemen oder speziellen Planungslösungen.  

Wie die BARC-Studie feststellt, setzen jedoch nach wie vor fast alle Unternehmen MS Excel zu Planungszwecken ein, zum Teil auch neben professionellen Planungswerkzeugen. Die Probleme durch die fehlende Datenbankanbindung sind vorprogrammiert; die Verantwortlichen kämpfen mit zeitaufwändigen und fehleranfälligen manuellen Prozessen bei der Zusammenführung der einzelnen Sheets. Eine vollständig integrierte Unternehmensplanung, die Voraussetzung z.B. für automatisierte Abweichungsanalysen und Simulation, ist ohne zentrale Datenbasis und durchgängig systemgestützte Planungsprozesse schon gar nicht denkbar.

Professionelle Cloud-Anwendungen als Alternative                       

Begrenzte IT-Budgets und mangelnde IT-Ressourcen dürften bei vielen Unternehmen zu den Gründen gehören, weshalb MS Excel trotz der allseits bekannten Nachteile in unternehmensweiten Prozessen nicht durch professionelle BI- und Planungslösungen ersetzt wird. Vor diesem Hintergrund ist der internetbasierte Bezug von BI-Leistungen über die Cloud eine interessante Alternative.  

Wie die BARC-Studie feststellt, manifestiert sich Cloud-BI derzeit als ernstzunehmender Trend im Planungsmarkt. Immer mehr Anbieter rüsten sich und bieten ihre Lösungen auch in der Cloud-Version an. Der Nutzungsgrad in Unternehmen der DACH-Region ist derzeit noch sehr gering, 40 Prozent der befragten Unternehmen können sich aber Planung in der Cloud zukünftig vorstellen.   

Fachlich und technologisch immer auf dem neuesten Stand

Der Vorteil von Cloud-Lösungen liegt in der bedarfsgerechten und flexiblen Nutzung von BI-Leistungen samt nutzenabhängiger Abrechnung. Auch Unternehmen mit begrenzten IT-Ressourcen haben damit die Möglichkeit, komplexe unternehmensweite Kernprozesse wie die Planung mit State-of-the-Art-Applikationen auf professionellem Sicherheitsniveau abzuwickeln. BARC bestätigt in seiner auf moderne Planungsmethoden fokussierten Studie:

"Im Sinne eines Advanced Planning ist der Bezug einer Planungslösung über die Cloud mit Sicherheit die modernste Form der Nutzungsmöglichkeit."

BARC Planungsstudie

Ob als klassische OnPremise-, Cloud- oder Hybrid-Cloud-Lösung - Unternehmen sollten alle heute bereitstehenden Möglichkeiten moderner Planungsanwendungen prüfen und sich naheliegende Chancen zur Optimierung ihrer Planung nicht entgehen lassen.

Passende Artikel