Fachartikel

Kommentar: Potenzial durchgängiger (Financial) Corporate Performance Management-Lösungen nutzen

Finanzplanung, Konsolidierung, operative Planung und Forecasting sowie Berichtswesen und Analyse sind Kernprozesse einer integrierten Unternehmenssteuerung. Die vielfältigen Inhalte von Corporate Performance Management (CPM) erfordern den Einsatz durchgängiger und fachanwendertauglicher Lösungen, um die Steuerung der Berichterstattungsprozesse einheitlich, auf Basis eines Single-Point-of-Truth zu gestalten. 

Angefangen mit operativen Teilplänen für Umsatz und Kosten, den Auswirkungen auf Finanzen und Liquidität über die Konsolidierung nach legalen Aspekten und/oder Managementsichten bis hin zu einem adressatengerechten Reporting. Neben inhaltlichen Kriterien spielen in der Bewertung zunehmend auch prozessuale Gesichtspunkte und weitgehende Plattformunabhängigkeit der Lösungen eine Rolle.  

Eine durchdachte CPM-Lösung bietet reichlich Potenzial zur Differenzierung im Wettbewerb, unterstützt kontinuierliche Verbesserungsprozesse in der Unternehmenssteuerung und bietet zudem Entwicklungsperspektive, wenn es beispielsweise um Fragestellungen der Digitalisierung von Finanzberichterstattungsprozessen geht.

Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis

Die Notwendigkeit durchgängiger Lösungen mit einem einheitlichen Plattform-Ansatz findet allgemeine Zustimmung, doch mangelt es in der Praxis noch häufig an einer entsprechenden Ausgestaltung.

Im Bereich des Datenmanagements und der -validierung sind vielfältige manuelle Prozesse zu finden und damit werden viele Ressourcen mit nicht wertschöpfenden Tätigkeiten gebunden. Die operative Planung ist im Hinblick auf Teilpläne wenig verzahnt sowie zudem nicht mit der strategischen Planung integriert, so dass es aufgrund von Inkonsistenzen zu erhöhtem Abstimmungsbedarf und damit einhergehend zeitlichen Verzögerungen kommt. Die Einbindung von Excel bei durchaus prozesskritischen Verarbeitungen, verbunden mit Insellösungen für Teilprozesse, führt zu zusätzlichen Herausforderungen.

Die Verfolgung integrativer, ganzheitlicher Ansätze schreitet zwar voran, bietet aber aus unserer Sicht noch reichlich Perspektive für zukünftige Verbesserungen.

Markt für Financial Performance Management

Dass CPM-Lösungen in der Ausprägung „Finanzberichterstattung“ im Markt ein Thema zu sein scheint, zeigt der aktuelle so genannte BARC Score Financial Performance Management DACH, den das Analysten- und Beratungshaus BARC unlängst erstmalig publiziert hat. In den BARC Scores erfolgt die Einordnung und Bewertung von Geschäftssoftware und deren Anbieter nach den Dimensionen „Portfolio Capabilities“ und „Market Execution“. Jede Dimension ist nach weiteren Unterkriterien detailliert, um zu einer Gesamteinschätzung zu kommen.

Wir interpretieren die erste Auflage des BARC Scores so, dass zum einen grundsätzlicher Informationsbedarf im Hinblick auf das Marktsegment besteht und außerdem die Bedeutung von CPM-Lösungen bei der Bewältigung von Herausforderungen im Zusammenhang mit einer integrierten Finanzberichterstattung zunimmt.

Der Einsatz professioneller CPM-Lösungen bietet Mehrwert

Als Erfolgsfaktor für eine effiziente und effektive Steuerung von Finanzberichterstattungsprozessen mit signifikantem Mehrwert erweist sich unseres Erachtens u.a. der Einsatz professioneller CPM-Lösungen. Professionelle Lösungen bringen nicht nur Fachfunktionalität im Standard mit, sondern unterstützen auch die Kollaboration im Prozess beispielsweise durch Workflow-Orientierung und integrierte, leistungsfähige Kommentarfunktionen. Eher technisch gelagerte Aspekte, wie Betrieb der Lösung in Cloud- oder auch hybriden Szenarien, das Aufsetzen auf Industriestandards und die Endgeräte-unabhängige Nutzung wie etwa im Reporting runden das Profil einer State-of-the-Art-Lösung ab.

Durch die Arbeit mit Standardlösungen und die Abdeckung des kompletten Prozesses in einem einheitlichen Werkzeug können Unternehmen die typischen Phasen Dateneinsammlung,
-verarbeitung und Berichterstattung deutlich effizienter abwickeln und damit zunehmend schneller in inhaltliche Analysen der Daten einsteigen. Gleichzeitig fördern die „Leitplanken“ in einer solchen Lösung die Erhöhung der Datenqualität und bringen außerdem Verbesserungen im Hinblick auf die Compliance des Finanzberichterstattungsprozesses.

Passende Artikel