Fachartikel

IDL Wissenswert: Controlling Tools

Controlling-Tools für digitalisierte Berichtsprozesse.

Für die Unternehmenssteuerung sind heute zuverlässige Informationen zur Unternehmens-Performance und belastbare Entscheidungsgrundlagen wichtiger denn je. Die Bedeutung des Controllings im Unternehmen ist damit erheblich gestiegen. Ohne geeignete Controlling-Tools ist die geforderte Berichterstattung hinsichtlich Umfang, Tiefe, Frequenz und Flexibilität nicht mehr zu leisten.

Die Digitalisierung erweist sich dabei sowohl als Treiber und zugleich als Enabler, um den steigenden Anforderungen an das Controlling mit Business-Intelligence(BI)- und Planungssystemen

  • Zukunftsorientierte Komponenten wie die Unternehmensplanung, Budgetierung, Forecasting und Simulation sowie neue Technologien wie Predictive Analytics erhalten immer mehr Gewicht im Controllingsystem. Die Unternehmensleitung braucht verlässliche Prognosen und ständige Plan-Ist-Abgleiche statt reiner Rückschau auf die Geschäftsentwicklung. 
  • Technologien und Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) etablieren sich in klassischen Finanzprozessen. Beim rollierenden Forecast beispielsweise kann das System mithilfe vordefinierter Algorithmen Prognosen aus historischen Werten ableiten und die Planwerte automatisiert fortschreiben. Ausgereifte Frontends steuern dabei komplexe KI-Funktionalität über einfache und anwenderfreundliche Bedienoberflächen an, so dass die Fachanwender keine speziellen Data-Science-Kenntnisse benötigen. 
  • Leistungsstarke Plattformen unterstützen komplett integrierte Berichtsprozesse. Die fachlich integrierte Darstellung und Abwicklung von operativen Teilplänen und Finanzplanung mit dem Reporting und Plan-Ist-Vergleichen ist inzwischen Standard. Darüber hinaus wächst das Controlling immer enger mit dem Accounting in einer übergreifenden Finanzorganisation zusammen, so dass auch eine enge Verzahnung der Controlling-Module mit dem externen (regulatorisches) Berichtswesen möglich sein sollte. 
  • Das Datenmanagement spielt im digitalisierten Berichtswesen eine zentrale Rolle. Diverse Schnittstellen zur Direkt-Anbindung von Standard-Unternehmenssoftware und leistungsfähige ETL-Werkzeuge gehören daher zur Grundausstattung. Sie schaffen die nötige zentrale Datenbasis als zuverlässigen Single Point of Truth für Planung, Reporting und Analyse und sorgen für Effizienz und Datensicherheit durch automatisierte Datenströme samt Validierung.  
  • Das Controlling adressiert immer mehr Zielgruppen im Unternehmen. Controlling-Tools müssen daher dezidierte Szenarien für Self-Service-Reporting unterstützen. Dazu gehört zum einen Funktionalität für die Generierung individualisierter Berichte und Planmasken und zum anderen ein stringentes Sicherheitskonzept zur zentralen Steuerung von Zugriffsrechten und Rollen bis auf alle Endgeräte.  

Integrierte, digitalisierte Berichtsprozesse sind die Basis für ein agiles Controlling, das allen Anforderungen im Unternehmen flexibel entgegenkommt. Die entsprechenden Controlling-Tools stehen am Markt bereit. Sie helfen dem Controlling, aktuelle Informationen und fundierte Interpretationen der Daten zu liefern und damit seiner neuen Rolle im Unternehmen gerecht zu werden.