Referenzbericht

Stadt Duisburg erhält mit IDL kommunalen Gesamtabschluss mit validen Ergebnissen

Mit der Reform des öffentlichen Haushalts- und Rechnungswesens wurde der kommunale Gesamtabschluss zum zentralen Element für die Berichterstattung über den »Konzern Kommune«.

Die Stadt Duisburg hat ihren Gesamtabschluss mit IDL.KONSIS aufgesetzt und inzwischen auch gute Erfahrungen mit Folgeabschlüssen gemacht.

Coaching-Ansatz macht Stadt unabhängig in der Abschluss-Erstellung

  • Erster Gesamtabschluss mit IDL.KONSIS für 2010 (Stichtag NRW)
  • 5 halbe Tage statt eingeplanter 15 Tage Schulungsaufwand für Anwender
  • Komplett eigenständige Erstellung von Folgeabschlüssen innerhalb von einem halben Tag
  • Höchste Ansprüche an Datensicherheit und Dokumentation erfüllt
  • Reibungslose Abnahme durch das Rechnungsprüfungsamt, 2 Leserechte für RPA
  • Implementierung nach 1 Jahr amortisiert

Effizient, nachvollziehbar und rechtssicher  

Zum 1. Januar 2008 hat die Stadt Duisburg das Neue Kommunale Finanzmanagement (NKF) eingeführt und zum 31. Dezember 2010 den ersten kommunalen Gesamtabschluss erstellt. Inzwischen liegen weitere Abschlüsse vor. Die Projektverantwortlichen ziehen ein positives Fazit: Die Einführung der IDL-Softwarelösung war die richtige Entscheidung.

Neben zahlreichen Argumenten, die im fachlich anspruchsvollen Umfeld der Konsolidierung für eine bewährte Profi-Lösung sprachen, erwiesen sich auch die vom Rechnungsprüfungsamt geforderte Nachvollziehbarkeit und Dokumentation des Abschlusses als zentrale Voreile der Software. Wichtige Pluspunkte waren zudem die damit gewährleistete Effizienz und Kontinuität der Folgeabschlüsse.

Pflichtenheft und eine Auswahlmatrix bilden die Grundlage der Software-Evaluation.

Im Vordergrund standen dabei die hohen Anforderungen an die Dokumentation und Datensicherheit, weil sowohl für die Stadt Duisburg als auch für das Rechnungsprüfungsamt entscheidend war, dass der Gesamtabschluss nachvollziehbar erstellt wird. Am Ende des Auswahlprozesses konnte IDL.KONSIS die meisten Punkte für sich verbuchen. Ausschlaggebend war auch, dass die Lösung durch eine weltweit tätige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zertifiziert ist. Das Projektteam legte bei der Auswahl zudem großen Wert auf eine Vollständigkeitsprüfung und Saldenvorträge und fand bei es bei der IDL-Software besonders vorteilhaft, dass die Anwender durch das System geführt werden und strukturiert arbeiten können.

Durch die einfache Bedienung fiel auch der Einführungsaufwand wesentlich geringer aus als ursprünglich geplant: Statt der veranschlagten 15 Tage waren fünf halbe Tage Schulung ausreichend. Schon im Lauf der Implementierung hatten sich allerdings die Konsolidierer der Stadt Duisburg zeigen lassen, wie sie selbstständig mit dem System arbeiten und auch organisatorische Änderungen darin abbilden können. Bei komplexen Anforderungen vertrauen die Systemverantwortlichen auf den kompetenten und zuverlässigen Support von IDL.

Software und Systeme

IDL.KONSIS

Stadt Duisburg

  • mit knapp 500.000 Einwohnern die 15.-größte Stadt Deutschlands
  • Ca. 5.000 Mitarbeiter in der Stadtverwaltung
  • Rund 30 Gesellschaften und Beteiligungen mit ca. 13.000 Mitarbeitern im Konsolidierungskreis
  • Zuständig für die Steuerungen der städtischen Gesellschaften und Betriebe und das Konsolidierungsmanagement ist die Stadtkämmerei.

Referenzbericht holen

Der komplette und detaillierte Referenzbericht steht hier direkt zum Download bereit.

Passende Artikel