Referenzbericht

Finanzsteuerung im internationalen Konzern Wanzl

Wanzl setzt im Controlling und Rechnungswesen seit Jahren auf eine integrierte IDL-Lösung. Die BI-Komponente wird im Rahmen der strategisch ausgerichteten Konzernsteuerung kontinuierlich weiterentwickelt. Die flexible Berichtsumgebung unterstützt die agile Steuerung des SAP-Konzerns durch effiziente Finanzprozesse, operative BI, Prognosen und strategische KPI.

Flexible Berichtsplattform für SAP-Konzern

  • Umfassende CPM-Lösung für weltweit tätigen Konzern
  • Standardisiertes Berichtswesen für alle SAP- und NON-SAP-Gesellschaften
  • Umsetzung eines konzernweiten strategischen Steuerungskonzepts
  • Konsequente Ausrichtung der Steuerung an der Marktergebnisrechnung
  • Werksergebnisrechnung (WER) zur Performance-Steuerung der SAP-Produktionswerke
  • Granulares Ist-Reporting, operative BI für die Bereiche Vertrieb, Einkauf, Qualitätsmanagement, Produktion und Finanzen
  • Rolling Forecast, Jahresbudget und 3-Jahres-Umsatzplanung
  • Aktueller Forecast als Umsatzfrühwarnsystem sowie als Grundlage für die Ableitung einer Grobkapazitätsplanung in der Fertigung
  • Konzernweite standardisiertes Datenmanagement

Kontinuierliche BI-Entwicklung unterstützt die agile Steuerung

Wanzl steuert seine operativen Konzerneinheiten mithilfe einer integrierten IDL-Lösung für Controlling und Konsolidierung. Die durchgängige Plattform unterstützt ein standardisiertes Berichtswesen mit komfortablen Zugriff auf eine gemeinsame Datenbasis für alle SAP- und NON-SAP-Gesellschaften.

Die BI-Komponente der Berichtslösung wird mit zwei angesetzten Releases pro Jahr ständig weiterentwickelt. Im Rahmen des Projekts "Steuerung 2020" wird dabei der Ansatz zur Konzernsteuerung von der GuV-orientierten legalen Sicht auf eine Marktergebnisrechnung (Konzernsicht) umgestellt, was eine signifikante Anpassung der Werteflüsse im SAP-System und in der BI-Umgebung voraussetzt. Ein Meilenstein bei der Umsetzung von Steuerung 2020 war außerdem  die Einführung einer Werksergebnisrechnung (WER), mit der die Performance der SAP-Produktionswerke gemessen wird.

Auch das Datenmanagement wurde konzernweit standardisiert. Aus den SAP-Gesellschaften können alle für die Marktergebnisrechnung benötigten Daten per Schnittstelle geladen werden. Als Plattform für die Datenanlieferung der NON-SAP Gesellschaften wurde im Rahmen der Steuerung 2020 der IDL.DESIGNER eingeführt und damit der Prozess zur Datenanreicherung in die Hände der Niederlassungen gelegt. Diese können mit dem anwenderfreundlichen Tool nun alle erforderlichen Informationen selbst in IDL einspielen und abstimmen, was die Effizienz und Transparenz der Datenanalieferung für alle Beteiligten erhöht.

Software und Systeme

IDL.KONSIS, IDL.DESIGNER, IDL.COCKPIT, IDL.IMPORTER, IDL.DIMMAN, IBM Planning Analytics (TM1), Microsoft SQL Server, Vorsysteme: SAP und andere Datenquellen.

Unternehmen

  • 1947 gegründetes Familienunternehmen
  • International führender Partner für den globalen Handel
  • Bietet über 100.000 Produkte und Lösungen für die Branchen Shop Solutions, Retail Systems, Logistics + Industry, Airport, Access Solutions und Hotel Service
  • Über 4.900 Mitarbeiter, weltweite Produktionsstandorte und Vertriebsniederlassungen

Referenzbericht holen

Der komplette und detaillierte Referenzbericht steht hier direkt zum Download bereit.

Passende Artikel