Referenzbericht

ElringKlinger realisiert mit IDL eine moderne Informationsplattform für externes und internes Berichtswesen

Der im MDAX börsennotierte Automobilzulieferer ElringKlinger modernisiert sein komplettes Berichtswesen mit einer Systemlösung von IDL.

Ausgehend von IDL.KONSIS baut die Finanzabteilung mit weiteren IDL-Modulen eine durchgängige Informationsplattform für die Berichterstattung auf. Vom Jahresabschluss über die monatliche IC-Abstimmung und die dezentrale Finanzplanung bis zum Reporting arbeitet die weltweit tätige Unternehmensgruppe so mit einheitlichen Zahlen in durchgängiger Systemumgebung.

Konsequenter Weg zu weltweit einheitlichen Zahlen

  • Schrittweiser Aufbau einer durchgängigen Berichtsumgebung für Konsolidierung, Planung und Reporting
  • Start mit IDL.KONSIS, dann Einführung von IDL.FORECAST und IDL.DESIGNER
  • Quartals- und Monatsabschlüsse nach IFRS für rund 40 Gesellschaften
  • Monatlich konzernweite IC-Abstimmung auf Knopfdruck
  • Unternehmensweit konsistente Ist- und Plandaten auf IFRS-Basis
  • Effiziente und fehlerfreie Berichtsprozesse durch automatisierte Datenströme und Plausibilitätskontrollen
  • Qualität des Berichtswesens gesteigert
  • Zuverlässige Informationen für Investoren und Management

ElringKlinger setzte auf Innovation und IDL

Den Grundstein für seine moderne Berichtsumgebung legte ElringKlinger mit der Einführung von IDL.KONSIS. Im nächsten Schritt kam IDL.FORECAST für die finanzwirtschaftliche Planung dazu. Als dritte Ausbaustufe wird das Reporting auf eine neue BI-Lösung mit dem IDL.DESIGNER umgestellt. Die Umsetzung erfolgt jeweils in überschaubaren Teilprojekten, aber immer mit dem Ziel, konzernweit mit einheitlichen Standards zu arbeiten. 

Mit IDL.KONSIS erstellt ElringKlinger neben den Jahresabschlüssen auch Quartals- und Monatsabschlüsse nach IFRS für rund 40 Gesellschaften. Wichtig für das Unternehmen ist dabei die systemgestützte IC-Abstimmung auf Saldenbasis, die jeden Monat am 4. Arbeitstag auf Knopfdruck vorliegt. IDL.FORECAST bildet bei ElringKlinger die strukturelle Plattform für eine Mittelfrist-Planung auf der Ebene der Einzelgesellschaften. 

SAP als Basis der Systemlandschaft

Ausgangspunkt im operativen Bereich ist eine heterogene Systemlandschaft mit SAP als Basis. Die Gesellschaften liefern monatlich ihre Abschlüsse nach IFRS einschließlich statistischer Daten in der Zentrale an, je nach Firmengröße durch manuelle Eingabe in IDL.KONSIS oder durch die Importfunktion von IDL. Über IDL.FORECAST liegen auch die Plandaten aller Gesellschaften in dieser Form vor. Ist- und Plandaten werden auf diese Weise konzernweit nach den vorgegebenen Berichtsstrukturen von IDL.KONSIS erhoben und verarbeitet. 

In einem weiteren Schritt steht die Optimierung des Reportings an. Hier werden derzeit die Möglichkeiten mit dem IDL.DESIGNER getestet und eine Integration in das bestehende Berichtswesen geprüft. Im Fokus steht vor allem die strukturierte Aufbereitung und Verteilung der finanzwirtschaftlichen Daten aus IDL.KONSIS.

Software und Systeme

IDL.KONSIS, IDL.FORECAST, IDL.DESIGNER (künftig), IDL.XLSLINK (Connector), Microsoft SQL Server, Datenquellen: SAP, Microsoft Excel

Unternehmen

  • Weltweit aktiver Automobilzulieferer
  • Innovativer Entwicklungspartner und Erstausrüster der Automobilindustrie
  • Beliefert nahezu jeden Automobilhersteller Europas, Nord- und Südamerikas sowie zahlreiche asiatische Fahrzeughersteller
  • Gegründet 1879, Firmenzentrale in Dettingen / Erms
  • 7.500 Mitarbeiter an 45 Standorten weltweit

Referenzbericht holen

Der komplette und detaillierte Referenzbericht steht hier direkt zum Download bereit.

Passende Artikel