Referenzbericht

Eisen-Schmid steuert mit IDL nach Balanced Scorecard

Das mittelständische Stahlhandelsunternehmen Eisen-Schmid arbeitet in einer komplett integrierten Prozess- und Systemlandschaft. Dazu gehört auch ein Reportingsystem von IDL. 

Die BI-Lösung unterstützt die Unternehmenssteuerung über Balanced Scorecards, deren Kennzahlen sich über das ERP-System bis zum einzelnen Kassenbon und OEE-Kennzahlen der Produktionsanlagen zurückverfolgen lassen.

Transparentes Reporting im Stahlhandelsunternehmen

  • Einführung der IDL-Lösung im Jahr 2006, seitdem kontinuierliche Weiterentwicklung
  • Schlanke, intuitive Controlling-Lösung, steuerbar aus der Fachabteilung
  • Eng verzahnt mit dem ERP-System Microsoft Dynamics NAV
  • DB3-Reports und Blanced Scorecards für die 3 Geschäftsbereiche Stahlhandel, Produktionsbetrieb und Fachhandel
  • Mobil verfügbar auf dem iPad
  • Erhebliche Vereinfachung und Beschleunigung des Reportings
  • Transparentes Kennzahlensystem mit Drill-through bis zum Einzelbeleg
  • Komplexe Auswertungen zur 3-Schicht-Produktion auf Knopfdruck
  • Operative BI für Industrie 4.0

Bereichscontrolling mit präzisen Kennzahlen

Eisen-Schmid behauptet sich seit seiner Gründung im Jahr 1905 erfolgreich im deutschen Stahlhandels-Markt. Schwerpunkt ist heute der Stahlhandel für Automobilzulieferer und den Maschinenbau, Kunden der Baubranche und weitere Metallbranchen. 

Im Jahr 2006 hat Eisen-Schmid eine IDL-Lösung für das Unternehmensreporting eingeführt und diese seitdem kontinuierlich verfeinert und ausgebaut. Ziel der Implementierung war die Umsetzung von Balanced Scorecards der einzelnen Bereiche und Abteilungen. Grundlage dafür sollte ein transparentes Finanzcontrolling sein, das sich über das ERP-System bis zum einzelnen Buchungsbeleg zurückverfolgen lässt. Zusammen mit einem IDL-Berater hat der zuständige Controlling-Leiter dafür Deckungsbeitragsrechnungen für die Bereiche Stahlhandel, Fachhandel und den Produktionsbetrieb im IDL-System umgesetzt und diese in  mehreren Projektphasen systematisch vom DB1 bis zum DB3-Report ausgebaut. 

Die IDL-Lösung hat das Unternehmensreporting deutlich vereinfacht und rationalisiert, und im stimmigen Kennzahlensystem funktioniert die Konsolidierung der Informationen bis zur Balanced Scorecard ebenso wie der Drill-trough über alle Systemebenen hinweg - bis hin zum Einzelbeleg im DMS- oder CRM-System. Die skalierbare Lösung wird auch künftig weiter ausgebaut. Geplant ist u.a. die Auswertung des MES (Manufacturing Execution System) für den CNC 3-Schicht Sägebetrieb, die ebenfalls in einer Balanced Scorecard mit Performance- und Qualitäts-Kennzahlen münden und damit die Steuerung nach neuesten Standards von Industrie 4.0 unterstützen soll. 

Software und Systeme

IDL.COCKPIT, IDL.IMPORTER, Microsoft SQL Server, Vorsysteme: Microsoft Dynamics NAV, Lessor Lohn-und Gehalt, Tempras Zeiterfassung.

Unternehmen

  • Führenden mittelständisches Stahlhandelsunternehmen
  • Gegründet 1905
  • Stahlhandel für Automobilindustrie (Lieferung von Rundstäben „just in time“), Baubranche, Maschinenbau
  • Weitere Geschäftsbereiche: Produktion für Säge- und Anfasteile sowie Fachhandel für Heim- und Handwerker

Referenzbericht holen

Der komplette und detaillierte Referenzbericht steht hier direkt zum Download bereit.

Passende Artikel