News

Rückblick AWT 2018: IDL setzt konsequent auf Innovation für die Anwender-Praxis

Mehr als 250 Teilnehmer kamen vom 12. bis 14. November zum IDL-Anwendertreffen nach Frankfurt am Main und erlebten ein vielfältiges Programm mit Beiträgen renommierter Experten zu dem Themen Konsolidierung, Finanzwirtschaft und Controlling. Drehkreuz für den spannenden Informations- und Erfahrungsaustausch rund um IDL-Software und -Lösungen war in diesem Jahr das Hotel Hilton Frankfurt Airport.

In 21 Powersessions, einer spannenden Keynote, Best Practices und Impulsvorträgen kamen entscheidende Fragen auf den Tisch: Was leisten moderne Lösungen für die smarte Finanzberichterstattung in der Praxis? Wie werden komplexe Fragen der Konsolidierung gelöst und technisch zukunftssicher umgesetzt? Wie wirken sich neue rechtliche Rahmenbedingungen auf die wachsenden Anforderungen aus? Wohin entwickeln sich die Aufgaben der Unternehmenssteuerung insgesamt? Und wie begegnen wir diesen Veränderungen ganz persönlich?

Warum Veränderung erfolgreich macht

Nach offizieller Begrüßung der beiden IDL-Geschäftsführer Harald Frühwacht und Bernward Egenolf begeisterte Top-Speaker Tobias Beck die Gäste mit seiner Eröffnungskeynote „Change it up“. Anschaulich beschrieb er, wie sich lebenslange Veränderungsbereitschaft positiv auf persönliche und berufliche Lebenserfolge auswirkt. Dabei machte er klar, wie entscheidend Identifikation, Motivation und eine Vision für einen Richtungswechsel ist, persönlich oder im Unternehmen. Auch der international renommierte Wirtschaftsphilosoph Anders Indset beleuchtete die Themen Wandel und Veränderung auf packende Weise und machte deutlich, wie wirksam jeder einzelne Zukunft gestaltet. Bewusst oder unbewusst. Christian Lindemann, bekannt als „King of Pickpocket“ aus dem Cirque du Soleil, schärfte mit seiner Taschendieb-Kunst humorvoll die Wachsamkeit des Publikums und schaffte es, so manchen Gast um ein paar Gegenstände zu erleichtern. Am Ende stand die Frage, in wie weit wir selbst die Veränderung sind oder ob wir uns verändern lassen. 

Smarte Finanzberichterstattung mit IDL

"Ihr Weg in die Digitalisierung des Finanzwesens". Unter diesem Leitthema stand der Vortrag der beiden Mitglieder der IDL-Geschäftsleitung Christiane Wiegmann, Leiterin Beratung, und Andreas Lange, Leiter Vertrieb. Sie zeigten in ihrer Keynote, wie Unternehmen mit IDL ihre Finanzberichtserstattungsprozesse end-2-end gestalten, wie sie der Plattform-Ansatz der IDL CPM Suite mit Standardisierung, Automatisierung und durchgängigen Prozessen bei weltweiter Kollaboration unterstützt und wie digitale und mobile Berichte zeit- und ortsunabhängiges Arbeiten ermöglichen. Das konsequente Finetuning zur Optimierung der tägliche Arbeit der Anwender setzt IDL im aktuellen Release 2019.0 fort.

Für den Anwender gedacht

Zu den neuen Stärken der IDL-Lösungen zählen etwa die Erweiterungen in der Prozesssteuerung, beispielsweise mit der Einführung von Job-Steuerung sowie -Nachverfolgung und der Integration des Aufgabenmanagements. Auch in der Berichtsverteilung gibt es weitere Verbesserungen, ebenso in der finanzwirtschaftlichen Planung. Hier erhält der Anwender noch stärkere Unterstützung, um die Planungsprozesse weiter zu vereinfachen und zu automatisieren. Im Bereich Reporting wurden schwerpunktmäßig die Kommentierungsmöglichkeiten von Berichtsdaten ausgebaut. Neben der bereits vorhandenen zellgenauen, vektororientierten Kommunikationsfunktion können Anwender nun auch Zeilenkommentierungen flexibel an der gewünschten Stelle im Reporting oder in Web-Erfassungsformularen anwenden. In der Geschäftsberichtserstellung steht nun unter anderem eine Erweiterung der Darstellungsmöglichkeiten von Daten im Text zur Verfügung. Alle Neuerungen orientieren sich konsequent an Ansprüchen international agierender Unternehmen, den konkreten fachlichen Aufgaben von Anwendern und den Bedürfnissen der verschiedenen Informationsempfänger. 

Geballtes Wissen und fachlicher Austausch

Die insgesamt 21 Power Sessions boten den Teilnehmern die Gelegenheit, in Vorträgen von IDL-Experten die IDL-Produkte noch besser kennen zu lernen, Best Practice-Erfahrung mitzunehmen und ihr Fachwissen zu vertiefen. Auf großes Interesse stießen auch die Vorträge der Gastreferenten. So vermittelte Tuba Bozkurt von der reportingimpulse GmbH dem Publikum die neue Rolle des Controllers im Zuge der Digitalisierung. „Ohne Treasury geht es nicht“ konstatierte Martin Bellin, BELLIN Treasury International GmbH. Prof. Dr. Christian Fink von der Hochschule RheinMain erläuterte die Leasingbilanzierung nach IFRS 16. Eine kurze Anreise hatte Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking von der Frankfurter Johann Wolfgang Goethe-Universität, der in seinem Vortrag aktuelle Entwicklungen der Corporate Governance beleuchtete. Nicht zuletzt beschäftigte sich Dr. Thomas Senger, Warth & Klein Grant Thornton AG, mit komplexen Konsolidierungsfragen und Lösungsvorschlägen nach HGB / IFRS. 

Filmreife Lösungen

Ungewöhnliche Szenen boten sich am Rande des Anwendertreffens im Scheinwerferlicht. Erstmals standen fünf Kundinnen und Kunden im Interview Rede und Antwort zu ihrer IDL-Lösung und erzählten, was Sie an ihrer Arbeit mit IDL in Accounting und Controlling besonders spannend finden. Hoch konzentriertes Arbeiten vor und hinter der Kamera, aber auch jede Menge Spaß hinter den Kulissen.

Die schönsten Eindrücke des Drehs gibt's hier >>

Über den Wolken

Passend zum Ort des Geschehens, ging es im Abendprogramm mitten hinein in die Welt der Fliegerei und damit ins Lufthansa Aviation Training Center, einem der größten und modernsten Ausbildungszentren der deutschen Luftfahrt. Dabei blieben die Gäste natürlich sicher am Boden. Mit einer spannenden Erlebnistour durch die Simulartorenhalle und die Trainingsräume, leckeren Köstlichkeiten, Unterhaltung und viel Zeit für Austausch und Gespräche verging der Abend wie im Flug. 

AWT 2019:
Jetzt buchen und 10 %-Frühbucher-Rabatt für die Teilnahme im nächsten Jahr sichern!

Voranmeldung AWT 2019 vom 11.-13. November 2019 in München >>

Passende Artikel