Referenzen

Wanzl harmonisiert mit IDL 30 Konzerngesellschaften für Reporting und Konsolidierung

Das traditionsreiche Unternehmen Wanzl hat sich in den letzten Jahrzehnten von der ursprünglichen Metallwarenfabrik zum global agierenden Partner internationaler Handelsketten entwickelt.

Nach einer strategischen Umstrukturierung des Unternehmens stand das Controlling vor der Aufgabe, das Berichtswesen konzernweit zu standardisieren.

Integrierte BI und Konsolidierung im internationalen Konzern

  • Geschäftsbereichsergebnisrechnung, Forecasts und  Konsolidierung durchgängig in einheitlicher Berichtsumgebung
  • Paralleler Aufbau von Reporting und Konsolidierung
  • Von Montreal bis Melbourne 30 operative Einheiten harmonisiert
  • Effektives Berichtswesen durch konzernweite Standardisierung
  • Hohe Planungsqualität, konzernweit konsistente Kennzahlen, rechtssichere Konsolidierung, zuverlässige Grundlage für die Unternehmenssteuerung
  • SAP-Anbindung

Skalierbar und zukunftssicher

Wanzl wollte Planung und Reporting seiner 30 internationalen Konzerngesellschaften in einheitlichen Strukturen durchführen, und zwar durchgängig von der operativen Vertriebsplanung bis zur Konsolidierung. Eine moderne Berichtsplattform sollte Berichte auf Excel-Basis ablösen und die dezentralen Berichtsprozesse unterstützen.

Die Umsetzung von Konsolidierung und Reporting hat Wanzl parallel gestartet. Zusammen mit Beratern von IDL arbeiteten Mitarbeiter aus den Abteilungen Beteiligungen und Controlling an der Systemkonzeption und Implementierung. Vor der Systemeinführung wurden bereits gute Grundlagen geschaffen: Auf Basis eines durchdachten betriebswirtschaftlichen Ansatzes und eines ausgefeilten Pflichtenheftes konnte die Implementierung zügig im praxisorientierten Prototyping-Verfahren umgesetzt werden.

Fachlich bildet die integrierte Lösung ein komplexes betriebswirtschaftliches Modell ab

Kern der BI-Plattform ist die dezentrale operative Vertriebs- und Gesamtkostenplanung, in die alle 30 Konzerngesellschaften einbezogen sind. Die Zahlen der entstehenden Plan-GuV werden zur Plankonsolidierung an IDL.KONSIS übergeben, und die für Planung und Reporting benötigten Werte der konsolidierten Plan-GuV dann wiederum aus dem Konsolidierungssystem in die BI-Lösung zurückgespielt.

Auf diese Weise sind durchgängige Zahlenströme mit konsistenten Berichtsstrukturen und validen Kennzahlen in allen Berichtsphasen gewährleistet. Auch hinsichtlich verschiedener Berichtsperspektiven geht das stimmige Konzept auf.

Als wesentliche Anforderung an die neue Berichtsumgebung stand von Anfang an fest: Der adressierte Nutzerkreis in allen operativen Einheiten sollte weltweit über ein einziges Frontend auf Planung, Reporting und Analyse zugreifen können. Dies hat Wanzl mit dem IDL.COCKPIT erreicht.

Die Berichtsplattform automatisiert Routinen wie Datenübernahmen, was manuelle Tätigkeiten bei Berichtsprozessen einspart und Übertragungsfehler vermeidet. Im Fokus der Implementierung standen jedoch nicht Beschleunigung oder Zeiteinsparung, sondern die verbesserte Qualität von Planung, Reporting und Konsolidierung.

Bereits nach dem ersten Planungsdurchlauf war klar: Das Ziel wird erreicht. Die weltweit einheitliche, detaillierte Planung über den gesamten Konzern erhöht die Planungsqualität und Planungssicherheit, und die unternehmensweite Standardisierung von Planung und Reporting sorgt für konsistente Kennzahlen, über die im Konzern nicht mehr diskutiert wird.

Software und Systeme

IDL.COCKPIT, IDL.KONSIS, IDL.IMPORTER, Microsoft SQL Server, IBM Cognos TM1, Datenquellen: SAP-System

Unternehmen

  • International führender Partner für den globalen Handel
  • Über 4.000 Mitarbeiter und Produktionsstandorte in sieben Ländern, weltweites Vertriebsnetzwerk
  • Mehr als100.000 Produkte und Lösungen

Referenzbericht holen

Der komplette und detaillierte Referenzbericht steht hier direkt zum Download bereit.

Passende Artikel