News

Fairplay und Kameradschaft werden groß geschrieben

IDL engagierte sich erneut als Hauptsponsor bei der Handball-Mini-WM des TSV Anderten in Hannover.

Als Parallele zur Handball-Weltmeisterschaft der Herren hat sich seit einigen Jahren die Handball-Mini-WM des TSV Anderten etabliert. So fanden sich auch in diesem Jahr wieder 24 D-Jugendteams aus ganz Deutschland zur mittlerweile 5. Auflage dieses Turniers in Hannover ein, um den inoffiziellen Titel des Handball-Mini-Weltmeisters auszuspielen. Und auch in diesem Jahr konnten sich die Veranstalter auf IDL als Hauptsponsor verlassen.

„Für uns ist es immer wieder eine Freude zu beobachten, mit wie viel Spaß und Engagement sich die Kinder in diesem sportlichen, aber jederzeit fairen und kameradschaftlichen Wettstreit begegnen. Außerdem ist die besondere Atmosphäre dieses großartigen und stimmungsvollen Turniers jedes Mal etwas Besonderes. Daher fiel uns auch die Entscheidung, bei diesem Turnier erneut als Hauptsponsor aufzutreten nicht schwer“, so Bernward Egenolf, geschäftsführender Gesellschafter der IDL GmbH Mitte.

Angefeuert wurden die Spieler dabei von vielen mitgereisten Familienmitgliedern, Freunden und Vereinskameraden, die für eine tolle Kulisse und begeisternde Stimmung sorgten. Ein abwechslungsreiches und buntes Rahmenprogramm begleitete die Veranstaltung. Über 250 aktive Spieler im Alter von 10-12 Jahren, über 50 Wettkampfspiele an 4 Spielorten und ca. 2.500 Zuschauern an einem Wochenende machen deutlich, welch eine organisatorische Herausforderung dabei zu meistern war. 

Hier die Tabelle der ersten 6 Plätze:

1. Slowenien (HSG Handball Lemgo)
2. Australien (AC/Eintracht Berlin)
3. Argentinien (HSG Delmenhorst)
4. Tunesien (TSG Ludwigshafen-Friesenheim)
5. Algerien (HSG Heidmark)
6. Dänemark (TSV Anderten I)

Auch Marco Palazzi, Hauptorganisator der Veranstaltung, konnte sich über das gelungene Turnier freuen und bedankte sich bei allen Helfern und Sponsoren. „Die Handball-Mini-WM ist immer ein Highlight, an das sich alle Beteiligten gerne zurück erinnern“, erklärte Palazzi nach dem Endspiel, das Slowenien (HSG Lemgo) im Spiel gegen Australien (AC/Eintracht Berlin) in einer bis auf den letzten Platz gefüllten Halle mit 17:8 als deutlichen Sieger und damit als Handball-Mini-Weltmeister 2013 sah.

Passende Artikel